Soziale Netzwerke als Besucher- und Geldquellen

Wie du Soziale Netzwerke als Besucher- und Geldquellen nutzt.

Zugegeben, bei vielen sträuben sich die Haare bei dem Gedanken sich bei Facebook, LinkedIn, Twitter und Co. anzumelden. Da wird gegrübelt und sich gefragt:

Honky grübelt

„Soll ich da den ganzen Tag Katzenbilder liken?“

Ne, natürlich nicht! Du erstellst Profile für dein Business. Also reine Geschäftsprofile. Bei Facebook musst du dich natürlich erstmal als neutrale Person anmelden. Wenn das geschehen ist, kannst du eine sogenannte Fanpage einrichten, welche nur auf dein Business ausgerichtet ist.

 

Geschäftsprofile:

Bei Twitter, LinkedIn und Co kannst du gleich dein Geschäftsprofil einrichten. Na und auf dem Geschäftsprofil werden eben keine Katzenbilder geliked.

Die Profile in den verschiedenen Netzwerken dienen ganz einfach dazu dich bekannter zu machen. Das ist honky-mega-wichtig, um viele Leute zu erreichen, bei denen du dann als Affiliate Produkte bewirbst, oder später deine eigenen Produkte an den Mann/die Frau bringst.

 

Hyundai, BMW und Co:

Was meinst du, warum mittlerweile die ganz großen Unternehmen wie z.B. Hyundai, oder BMW und natürlich viele andere auch bei Facebook sind? Weil die Mitarbeiter in der Frühstückspause sonst nix zu tun haben?

Ganz sicher nicht. Wohl eher, weil es ein riesen Markt mit potentiellen Kunden ist und mit Werbung enorme Summen eingefahren werden. Ja. Genau deshalb.

Und genau deshalb dürfen die Sozialen Netzwerke auf keinen Fall vernachlässigt oder ignoriert werden.

Also nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern Accounts anlegen und dort Werbung betreiben.

Hyundai

 

Der Honky Tipp: Automatisierung!

Mit der richtigen Unterstützung von bestimmten Programmen kannst du dann ganz honky-easy einmal deine Werbung anlegen und automatisiert auf diversen Netzwerken versenden.

Honkys LifestyleDu kannst sogar einstellen wann die Werbung bei welchen Netzwerken und in welchen Gruppen versendet werden soll.

Mega-Honky – oder?

Wie das funktioniert erkläre ich dir in späteren Artikeln, die ich jeweils zu den speziellen Themen schreibe. In dieser Artikelserie geht es ja erst einmal darum, dass du dir eine Übersicht verschaffst, was so alles zu einem gut laufenden Onlinebusiness dazugehört.

Fazit: Je bekannter, desto mehr Besucher, desto mehr Kunden, desto mehr Geldeinnahmen.

Ist doch gar nicht so schwer – oder? 🙂

Schreib mir doch einfach mal ins Kommentarfeld, was dir dazu durch den Kopf geht.

Leave A Response

* Denotes Required Field